Schulobst

 

Seit dem Schuljahr 2011/12 nehmen wir an der Aktion „Schulfrucht“ teil. So können wir jedem Schüler unserer Schule an mindestens drei Tagen pro Woche kostenlos regional erzeugtes frisches Obst anbieten. Das Obst wird zur Hälfte von der EU und zur Hälfte von Unternehmen finanziert. Dadurch können wir eine gesunde Ernährung unserer Schülerinnen und Schüler unterstützen. Die Erfahrung zeigt uns, dass wenn frisches Obst angeboten wird, dieses auch gegessen wird.

Die Europäische Union möchte Kinder bei der Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützen und diesen vermitteln, dass Obst und Gemüse nicht nur gesund sind, sondern auch lecker schmecken. Um dieses Ziel zu erreichen, stellt die EU ihren Mitgliedsstaaten jährlich insgesamt 150 Millionen Euro zur Kofinanzierung von Obst- und Gemüselieferungen an vorschulische und schulische Einrichtungen zur Verfügung.