Schulweg

Schulweg

Der Schulweg ist vor allem Sache der Eltern. "Den Schulweg" gibt es nicht, jedes Kind legt seinen eigenen Weg zurück, je nach Wohngegend gestaltet er sich gefährlicher oder eher unproblematisch. Schulwegtraining geht von der konkreten Situation vor Ort aus. Sie, als Eltern, erkunden den sichersten Weg und üben ihn gemeinsam mit ihrem Sohn/ihrer Tochter. Mögliche Gefahrenpunkte werden besonders angesprochen und geübt. Ihr Kind muss wissen, dass der festgelegte Weg verbindlich ist. Auch sollte darüber gesprochen werden, wie man sich verhält, wenn es zu unvorhergesehenen Störungen kommt, z.B. einer kurzfristigen Sperrung des Gehwegs oder einem Ampelausfall.

Fahrrad und Roller

Unter 9 Jahren dürfen Ihre Kinder nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Das heißt auch mit dem Roller oder Fahrrad müssen die Kinder den Gehweg benützen. So steht es in der STVO. Wir als Schule können nichts verbieten, aber auf die Gefahren hinweisen.

Parken an der Grundschule

Wir bitten Sie darauf zu achten, dass die meisten unserer Schulkinder zu Fuß nach Hause gehen. Sollten Sie Ihr Kind einmal mit dem Auto holen oder bringen, parken Sie bitte nicht auf dem Schulhof und achten Sie auf unsere kleinen Fußgänger.

Parkplätze sind direkt vor der Schule ausgewiesen.