Corona 07.01.2021

Veröffentlicht: Donnerstag, 07. Januar 2021

Liebe Eltern,

 

Das Jahr 2021 startete mit vielen Hoffnungen und dem Wunsch nach Normalität.

Leider sind wir von dieser nicht nur im schulischen Bereich sehr weit entfernt.

Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten haben sich am 05.Januar gemeinsam mit der Bundeskanzlerin auf Maßnahmen verständigt, die auch für die Schulen große Auswirkungen haben.

Das Kultusministerium schreibt hierzu am 06.01.2021:

„An den öffentlichen Schulen ebenso wie an den Schulen in freier Trägerschaft werden in der kommenden Woche ab dem 11. Januar weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen stattfinden. Ebenso erfasst von dieser Regelung sind die Grundschulförderklassen und die Betreuungsangebote der verlässlichen Grundschule, der flexiblen Nachmittagsbetreuung, Horte sowie Horte an der Schule.“

Somit findet in der Woche vom 11.01.2021 bis 15.01.2021 kein Präsenzunterricht an den Grundschulen statt.

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule soll während des Zeitraums der Schulschließung an die Stelle des Unterrichts in der Präsenz das Lernen mit Materialien treten, das entweder analog, aber auch digital erfolgen kann.“

Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie von den jeweiligen Lehrerinnen.

Ob und in welcher Form die Grundschulen in der Woche ab dem 18.01.2021 wieder öffnen können, wird in der kommenden Woche beraten.

„Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 7, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird wieder eine Notbetreuung eingerichtet.“

Eine Notbetreuung kann ausschließlich dann in Anspruch genommen werden, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

„Voraussetzung ist grundsätzlich, dass beide Erziehungsberechtigten tatsächlich durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind und auch keine andere Betreuungsperson zur Verfügung steht.“

Die Erklärung der Erziehungsberechtigten gegenüber der Schule kann formlos, aber schriftlich bis spätestens Sonntag, den 10.01.2021 12:00 Uhr eingereicht werden. (an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)  Zur Klärung von Details werden wir uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Die Notbetreuung umfasst grundsätzlich nur die Unterrichtszeiten.

Hier finden Sie das ganze Schreiben der Ministerin.

 

Heike Moosherr

Corona 13.12.2020

Veröffentlicht: Sonntag, 13. Dezember 2020

Liebe Eltern,

Nun gibt es wieder einen dieser Corona Briefe. Leider entwickelten sich die Zahlen auf ein zu hohes Niveau, sodass drastische Maßnahmen notwendig sind.

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg W.Kretschmann verkündete in einem Statement um 15:30 Uhr die ab Mittwoch geltenden Maßnahmen.

Für die Schule gilt. Die Ferien werden vorgezogen und beginnen bereits am Mittwoch, den 16.12.2020. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Montag und Dienstag noch Präsenzunterricht nach Stundenplan.

Ab Mittwoch gibt es nur noch Notbetreuung nach Bedarf. Bitte kommen Sie auf uns zu, sollten Sie diese in Anspruch nehmen müssen.

Wir werden die Schülerinnen und Schüler dazu anhalten, möglichst alle Bücher und Hefte mit nach Hause zu nehmen, um in einer möglichen Fernlernphase, alles bereit zu haben.

Für Dienstagnachmittag ist die Verordnung in schriftlicher Form angekündigt.

Bleiben Sie gesund

H. Moosherr

Schnee

Veröffentlicht: Mittwoch, 09. Dezember 2020

Der erste Schnee!

Spontan verlegten wir unsere Sportstunden am Mittwoch und Donnerstag nach draußen.

Mit großer Freude und voller Tatendrang wurden dabei tolle Schneemänner und Schneeburgen gebaut.

Verlegung beweglicher Ferientage

Veröffentlicht: Dienstag, 24. November 2020

Die Kultusministerin räumte den Schulen ein, aufgrund der Pandemie und der aktuellen Lage bewegliche Ferientage vorzuverlegen.

Gründe hierfür sind einen 5 Tage Abstand (statt nur 2) zu den Feiertagen zu bekommen, um das Infektionsrisiko durch Kontaktreduzierung zu minimieren. Ziel ist es die Feiertage so normal, wie möglich, mit Großeltern und Familie und Freunden verbringen zu können.

Diese Entscheidung mussten wir sehr kurzfristig treffen und trotz möglicher Änderungen von höherer Instanz am Montag, den 23.11.2020 dem Schulamt melden.

 

Unter Einbezug aller Gremien und der Gemeinde kamen wir zu dem Entschluss zwei bewegliche Ferientage zu verlegen.

Wir verlegen die zwei beweglichen Ferientage nach Aschermittwoch (Donnerstag, den 18.02. und Freitag, den 19.02.2021) vor. Und zwar vor die Weihnachtsferien. Somit ist der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien Freitag, der 18.12.2020.

 

Die Gemeinde stützt diese Entscheidung und bietet deshalb eine Notbetreuung an. Sollten Sie diese Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, kommen Sie bitte auf uns zu. Die Organisation übernimmt die Schule.

 

H. Moosherr

Informationen zur Wahl der weiterführenden Schule

Veröffentlicht: Freitag, 06. November 2020

In diesem Jahr wird es nicht möglich sein, die Informationsveranstaltungen zur Wahl der weiterführenden Schule für die Eltern wie vorgesehen stattfinden zu lassen. Die Informationsveranstaltung an der HPV ALtshausen wurde bereits abgesagt. Auch ist es fraglich, ob es an den jeweiligen Schulen einen "Tag der offenen Tür" geben wird. Daher hat das Ministeriem ein Service Paket zusammengestell, über das Sie alle notwendigen Informationen erhalten. Sie können sich jederzeit bei uns melden und Unklarheiten abfragen. Informieren Sie sich auf den Homepages der Schulen in der Umgebung zusätzlich und haben Sie auch dabei keine Scheu die jeweiligen Schulleiter anzurufen.

HPV Altshausen

PG Altshausen

GMS Horgenzell

Realschule Willhelmsdorf

Studienkolleg St. Johann Blönried

 

Entwicklungsgespräche Teil 1

Veröffentlicht: Montag, 02. November 2020

Liebe Eltern,

in der Woche vom 09.11. bis 13.11.2020 möchten wir Sie einladen mit Ihrem Kind an einem Entwicklungsgespräch teilzunehmen. Sie und Ihr Kind sollen ausfühlich über die kompetenzorientierte Entwicklung informiert werden. Wichtig ist, dass dieses Gespräch die individuellen Leistungsziele im Blick behält, deshalb haben wir ein Entwicklungsbuch für unsere Schule erstellt. Wir bitten Sie dieses mit Ihrem Kind gemeinsam als Vorbereitung auf das Gespräch auszufüllen. Für die Gesprächstermine dürfen Sie sich in diesem Jahr per Mail anmelden. Für das Gespräch gelten die aktuellen Hygienebedingungen.

-       Betreten des Schulhauses nur zum Termin und mit Mund-Nasenbedeckung

-       Abstand halten

-       Handhygiene

Bitte betreten Sie das Gebäude über die Betreuung.

Gesprächstermine:

Bitte melden Sie sich nur bei einer Lehrerin an. Wir sind in kollegialem Kontakt und kennen die jeweiligen fachlichen Unterschiede bei Ihrem Kind. Sollten die Termine nicht ausreichen, werden wir selbstverständlich gerne weitere anbieten. Termine am Nachmittag können nach Vereinbarung stattfinden.

   
   
   
   

Entwicklungsbücher:

Bitte füllen Sie mit Ihrem Kind zu Hause das Entwicklungsbuch aus. Hierbei geht es um eine Selbsteinschätzung des Kindes bzw. wie Sie ihr Kind einschätzen. Die drei Spalten sind für drei mögliche Termine im Schuljahr. Sie können die Zellen mit Noten oder Smileys befüllen.  Die Fragestellung lautet immer: Wie gut kannst du…?